Kim, 31, Mathematikerin, New York/CH

„Dieser Moment, wenn man die Augen öffnet und denkt: Diesen Luxus will ich. Das darf nicht Ausnahme bleiben. So habe ich mich gefühlt nach dem ersten Mal Zuckern, vor mehr als sieben Jahren. Seitdem lebe ich mein Luxusleben konsequent in allen Bereichen und ohne schlechtes Gewissen. Wer denkt, das sei fi- nanziell ein Desaster, dem kann ich versichern, dass ein bisschen Zucker aus der Zuckerdose und ein Spritzer Zitronensaft für’s Erste völlig ausreichen, um sich wie eine Königin zu fühlen.“

Kim, 31, Mathematikerin, New York/CH

Marianne WeissKommentieren